Tapetenablöser

Tapetenablöser

Platz 1 – Molto Moltopix

TapetenablöserDen Testsieger haben wir aus erster Hand getestet und allen anderen Produkten zur Renovation unseres Hauses vorgezogen. Dieser Tapetenablöser hat uns wegen der schnellen Einwirkzeit (deutlich unter 30 min) und dem wirklich sensationellen Lösungseffekt überzeugt . Die 750ml Inhalt reichen ungefähr für eine Raum von 15-25 Kubikmeter. Bei den besonders hartnäckigen Vliestapeten hat sich das Mischungsverhältnis 1:20 bestens bewährt, und ist kein Vergleich zu Spülmittel mit Wasser. Besonders hervorzuheben ist die Geruchslosigkeit der Flüssigkeit. Beachten Sie unbedingt das das Produkt sehr ätzend  ist,  und am besten zur Ihrer eigenen Sicherheit eine Schutzbrille getragen wird. Die Produkt wird für  11 Euro angeboten, und ist jeden Cent wert.

Direkt zum Molto Moltopix auf Amazon

Platz 2 – Pufas Tapetenablöser

TapetenablöserAuch dieses Produkt hat uns beim Kurztest überzeugt. Die Einwirkzeit ist ähnlich kurz wie beim Testsieger.  Von der reinen Lösungskraft ist das Produkt gut,  aber schwächer wie der Testsieger. Das Produkt ist biologisch abbaubar da es Tenside enthält und Lösungsmittelfrei ist. Ob die 1 Liter Plastikkanne reicht,  ist sehr individuell vom Mischungsverhältnis und der aufgetragenen Menge.  Aber eigentlich sollten 50 Quadratmeter (ohne Decke) pro Liter möglich sein. Bei unserem Test hatten wir noch mehr als die Hälfte nach Gebrauch (in einem 25 Quadratmeter grosssem Raum) drin. Die 1 Liter Kanne kostet momantan nur 8.60 Euro, und ist unser Preis-Leistungssieger.

Direkt zum Pufas Tapetenlöser auf Amazon

Platz 3 – Rauhfaser Kraftlöser

TapetenablöserDer dritte im Bunde besitzt eine gute Lösungskraft insbesondere für Rauffasertapete. Bei unserem Test hatten wir das Gefühl das dass Mischungsverhältnis von 1:20 auf der Packungsangabe ein bisschen unterdosiert ist. Auf Jeden Fall war die Lösungskraft mit 1:15 besser. Das Produkt lässt sich gut verarbeiten ist Lösungsmittelfrei und enthält abbaubare Tenside. Die Flüssigkeit wirkt saugt sich schnell in die Tapete hinein. Die Kanne à 1 Liter wird für 9.59 Euro angeboten.

Direkt zum Rauhfaser Kraftlöser auf Amazon

Tapetenablöser

Anstatt mit heissem Wasser, Spülmittel oder der Dampftechnologie, kann die Tapete auch mit speziellem Tapetenablöser gelöst werden.  Meist bei älteren Tapeten die sehr gut haften, lohnt sich ein spezielles  Ablösemittel.  Die Lösekraft ist in der Regel deutlich stärker als herkömmliche Wasser und Spülmittel Mischungen. Bevor der Tapetenablöser aufgetragen wird, sollte die Oberfläche von wasserundruchlässigen Material (z.B. Vinyltapeten) eingestochen werden. Das beste Werkzeug dafür ist die Stachelrolle, klicken sie dafür auf Stachelrolle Tapete für eine Auswahl an geeigneten Rollen. Natürlich sollten sie auch angrenzende und  empfindliche Areale, vor dem Auftragen abdecken. Besorgen Sie sich eine genügend grossen Eimer. Mischen sie den Tapetenlöser mit Wasser, mit dem auf der Verpackung angebenden Mischungsverhältnis. Je nachdem wie gut die Tapeten haften, sollte man weniger Wasser beigefügen (z.B, von 1:40 zu 1:20). Nach dem Mischen kann die Flüssigkeit grosszügig auf die Tapete bestrichen werden. Nach ca. 30 min Wartezeit dürfte die Tapete vollgesogen sein.  Und dank einer Spachtel sollten sich der Klebstoff relativ einfach von der Wandoberfläche lösen können. Falls sie sich immer noch nicht lösen lässt, sollte der Vorgang nochmals wiederholt werden.  Leichter geht’s wenn man die Tapete bahnweise von der Wand löst.  

Tipp: Beginen sie mit dem lösen der Tapete in einer oberen Ecke, durchdass sollte der Ablöseprozess effizienter  und übersichtlicher von statten gehen.

Falls sie es mit der Dampftechnologie versuchen möchten, klicken sie Tapetenlöser mit Dampf für eine geeignete Auswahl an Geräten. Für eine geeignete Stachewalzen Auswahl klicken sie Stachelwalze. Für ein weitere Auswahl an Stachelwalzen für Tapeten, klicken Sie auf Stachelwalze Tapete

Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete YouTube Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst. Mittels Facebook Pixel ermitteln wir, welche Videokurse und Inhalte dir gefallen könnten und welche nicht. Unser Popup-Cookie nutzen wir, damit du das Popup nur einmal siehst und nicht bei jedem Aufruf.

Close